U15 holt Bronze bei der Deutschen Meisterschaft

26.03.2018
U15 holt Bronze bei der Deutschen Meisterschaft

Ein Wechselbad der Gefühle beschert der U15 des HSV am Ende die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft

Einen Tag nach der absolvierten Endrunde um die Deutsche C-Junioren Hallenmeisterschaft befindet sich der HSV in einer etwas zerrissenen am Ende aber doch sehr glücklichen und stolzen Gefühlslage.

Zum einen gibt es zahlreiche extrem positive Eindrücke und Gefühle von dem am vergangenen Wochenende in Gevelsberg erlebten, wozu schon alleine die tollen Eindrücke des Rahmens den der DFB diesem Event gegeben hat zählen dürften.
Selbst wenn man sich nicht ganz zu Unrecht als durchaus erfahrenen Hallenturnierteilnehmer bezeichnen kann, stellt die erlebte Organisation und die vorgefundenen Rahmenbedingungen dieser Endrunde alles bisher erlebte in den Schatten.
Der DFB hatte hier wirklich alles aufgeboten was man sich überhaupt für eine solche Veranstaltung wünschen kann.

Sowohl im sportlichen Bereich mit einem extra verlegten Hallenboden, mit Begrenzungsbanden, insgesamt 12 aktiven Top-Schiedsrichter aus allen Teilen Deutschlands, begleutet von 4 Schiedsrichterbeobachter bzw. Coaches und zusätzlich für die Moderation und die Erläuterungen an die Zuschauer 2 weitere Schiedsrichter- bzw. Regelexperten.
Eine riesige Anzahl an Mitarbeitern in der Turnierleitung (alleine z. B. 5 Zeitnehmer, mehrere DFBNET-Liveticker etc.), zusätzlichen Teambetreuer, einem Moderations- bzw. TV-Team was die Spiele und Interviews nicht nur auf die große Videowand in der Halle sondern auch in alle Bereiche der Veranstaltung übertrug.

Auch das Rahmenprogramm für die Zuschauer und die Pausenzeiten der Spieler ließ keinerlei Wünsche offen.
Kurzum eine perfekt organisierte Veranstaltung bei der die bloße Teilnahme schon einen berechtigten Stolz aufkommen lässt.

Zum sportlichen Abschneiden in Schlagworten:

  • Superleistung und wirklich tollen Futsal gespielt.
  • Am Ende ein überragender 3. Platz bei der deutschen Meisterschaft. 
  • Etwas schade dann doch, denn es wäre am Ende wirklich noch mehr (sogar alles) drin gewesen. 
  • Einen Titel für den HSV gab es zum Schluss auch noch. Zum besten Spieler des Turniers wurde Armeen Maksutoski vom HSV gewählt.


Fazit:
Trotz der gefühlten Trauer zwischenzeitlich am Ende Mega Stolz auf das erreichte und erlebte.


Im Details:

Im ersten Spiel am Samstag gegen unser „Freunde“ vom TuS Komet Arsten merkte man allen Jungs anfangs noch die Nervosität auf der großen Bühne an.
Dennoch war der HSV das klar spielbestimmende Team, lies aber zunächst die letzte Konsequenz bei den Torabschlüssen vermissen.
Erst nach den ersten Wechseln konnte Almar die verdiente Führung erzielen.
Danach dann das gleiche Bild, Hombruch kombinationsfreudiger, aber ohne Glück im Abschluss.
Als dann 3 Minuten vor dem Ende eine der wenigen Chancen der Bremer den Weg zum Ausgleich ins HSV-Tor fand, legte Hombruch noch einen Schüppe drauf und Berkan erzielte am Ende dann doch noch den verdienten Siegtreffer zum 2:1.

Im zweiten Spiel gegen die Spvgg EGC Wirges, ein ähnliches Bild. Hombruch dominiert mit spielerischer Qualität, der Gegner zeigt sich aber exzellent vorbereitet und antwortet mit ebenfalls tollen Spielzügen und einstudierten Standards.
Bis 2 Minuten vor dem Ende hat der HSV zwar immer die Nase vorne, am ende aber auch immer nur knapp mit einem Tor.
Erst der Doppelschlag von Armeen und Mats zum 4:2 und 5:2 entscheidet die Partie endgültig für den HSV.

Danach war das Halbfinalspiel vorzeitig gebucht und das letzte Gruppenspiel gegen die Spvgg Greuther Fürth nur noch bedingt von sportlichem Interesse.

Das Halbfinale gegen TeBe am nächsten Tag war dann Spannung, Klasse und Dramatik kaum zu überbieten.
Nach der schnellen Führung für Hombruch in der ersten Spielminute entwickelte sich ein tolles Spiel mit immer wieder auch guten Torchancen für den HSV.
Rückblickend am Ende war es vermutlich das extrem unglückliche 1:1 gegen HSV was dieses Spiel zugunsten TEBE entschied, denn 2 Minuten danach folgte das wahrscheinlich schönste Tor des Turniers für die Hauptstädter zur 2:1 Führung.
Hombruch stemmte sich gegen die drohende Niederlage und hatte auch immer wieder toll herausgespielte Torchancen, die aber allesamt knapp das Ziel verfehlten oder vom besten Torhüter des Turniers entschärft wurden.
Selbst in der letzten Spielminute mit Flying Goalkeeper hatte der HSV noch eine riesen Ausgleichsmöglichkeit, ehe 20 Sekunden vor der Schlusssirene der Keeper der Berliner den Ball per Abschlag direkt ins verwaiste HSV Tor schoss.
Ein tolles Spiel hatte mit TEBE einen glücklichen aber nicht unverdienten Sieger gefunden.

Bei den HSV-Jungs war danach erstmal Leere angesagt.
Trotzdem wollte man gegen Fortuna Köln (die nach 6m-Schiessen im 1. Halbfinale gegen Greuther Fürth unterlagen) im kleinen Finale unbedingt noch den Schritt aufs Podium schaffen.

Die Leichtigkeit und spielerische Brillanz war in diesem Spiel beim HSV allerdings doch etwas abhandengekommen und so lief man in der Neuauflage des Endspieles der westdeutschen Meisterschaft lange Zeit einer nicht unverdienten Führung der Kölner hinterher.
Florian Marth belohnte den erkennbar unbändigen Willen beim HSV mit dem Ausgleich knapp eine Minute vor dem Ende.
Beim abschließenden 6m-Schießen konnte Theo dann gleich den ersten Schuss von Fortuna parieren.
Mounir und Flemming verwandelten sicher und Kapitän Mats Brämer war es vorbehalten den 3. und entscheidenden 6m zu verwandeln.

Auf den erreichten 3. Platz können alle letzten Endes mega stolz sein.

Bei der Siegerehrung folgte dann noch eine weitere tolle Überraschung.

Der DFB-Futsalnationaltrainer Marcel Loosveld und sein Co-Trainer Daniel Gerlach bestimmten Armeen Maksutoski zum besten C-Junioren-Futsalspieler dieses Endrundenturniers.
Herausragend Armeen!!

 

Einen kurzen Videobericht zum Turnier bei DFB-TV findet ihr hier.

Einen weiteren Pressebricht des FLVW könnt ihr hier lesen.

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad Burmann-Halfsize
Ad LVM - Preuhs & Weiß
Ad Bäderstudio Kresse - Bad und Sanitär-Halfsize