U10 ist Hallenstadtmeister 2018

09.04.2018
e4cd6224-0d94-41fb-9b24-86d02c803bd4

In einem temporeichen und spannenden Finale sicherte sich unsere U10 am vergangenen Sonntag in der Halle in Hörde mit einem 2:1-Sieg über TSC Eintracht den Titel. Nach einem Turnier mit vielen Höhen, aber auch Tiefen war dies vor allem ein Sieg des Willens und der mannschaftlichen Geschlossenheit.

Bereits in der Vorrunde am Ostermontag musste unser 2008er-Jahrgang „große Brocken“ aus dem Weg räumen. Denn in der Halle in Eving waren unter acht teilnehmenden Mannschaften neben unseren Jungs auch die spielstarken Vertretungen des FC Brünninghausen, des Hörder SC und von DJK TuS Körne dabei. Der Turniermodus sah jedoch lediglich zwei Plätze für die Endrunde vor. Es war also klar, dass zwei starke Teams kein Ticket für die Finalspiele lösen konnten.

Der Hombrucher SV hatte keine Probleme, seine Vorrundengruppe B zu gewinnen, und zog mit 9 Punkten aus drei Spielen gegen RW Barop, Mengede 08/20 und Neu-Asseln ohne Gegentor in die Entscheidungsgruppe ein. Gleich im ersten Spiel traf unsere Mannschaft dort auf den Nachbarn aus Brünninghausen, und es entwickelte sich eine abwechslungsreiche, ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden; die größte bot sich allerdings dem Gegner durch einen Strafstoß. Der Pfosten rettete jedoch für Hombruch das torlose Unentschieden und den ersten Punkt in der Entscheidungsrunde. Im zweiten Spiel gegen den Hörder SC war unsere Mannschaft dann spätestens im Turnier angekommen und gewann nach überzeugender Leistung auch in der Höhe verdient mit 4:0. Nachdem schließlich das erneute Aufeinandertreffen mit dem TuS Neu-Asseln mit 2:0 gewonnen wurde, stand der Hombrucher SV als Erster der Entscheidungsgruppe für die Endrunde fest.

Der Start in die Endrunde war dann am vergangenen Sonntag mehr als holprig. Unserem Team war die Anspannung anzumerken, denn die Jungs fanden gegen den FC Merkur überhaupt nicht ins Spiel. Fahrig im Spielaufbau und nachlässig in der Abwehr war es nicht verwunderlich, dass der Gegner nach zwei Dritteln der Spielzeit zum Führungstreffer kam und die Partie nicht unverdient für sich entschied. Die Situation war damit prekär, denn unsere Mannschaft war im zweiten – und letzten – Gruppenspiel zum Siegen verdammt. Unser Trainerteam stellte die Mannschaft komplett um und wurde belohnt. Schöne Spielzüge und leidenschaftliche Zweikampfführung führten zum 3:1-Erfolg gegen DJK SF Nette und damit zum Halbfinaleinzug. Dort wartete erneut unser Nachbar vom FC Brünninghausen, der seine Gruppe mit 6 Punkten aus den Spielen gegen den Kirchhörder SC und TSC Eintracht in eindrucksvoller Manier gewinnen konnte.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Brünninghausen zweimal in Führung ging. Aber unsere Mannschaft war spätestens jetzt im Turnier angekommen und konnte ihre Tugenden in die Waagschale werfen, nämlich Einsatz- und Laufbereitschaft sowie klares Passspiel. Die Jungs glichen zweimal aus, aber nach 10 Minuten stand es 2:2. Ein Strafstoßschießen musste die Entscheidung über den Finaleinzug bringen. Hombruch lag nach drei Schützen mit einem Fehlschuss im Hintertreffen und stand vor dem Aus, aber Brünninghausen vergab den Matchball. Anschließend ließen sich unsere Jungs den Sieg nicht mehr nehmen und verwandelten zwei weitere Strafstöße. Dass unser Torwart nicht nur zwei von fünf Schüssen hielt, sondern auch noch einen Strafstoß selbst verwandelte, spricht für die hervorragende Torwartleistung an diesem Tag.

Im Endspiel kam es zum Aufeinandertreffen mit der U10 von TSC Eintracht, die sich gegen den FC Merkur keine Blöße gab und mit 3:0 sicher ihr Halbfinale gewann. Es entwickelte sich von Anfang an ein packendes Endspiel, in dem beide Teams in einem offenen Schlagabtausch den Erfolg suchten. Energisch, aber immer fair geführte Zweikämpfe, viele Torraumszenen und schöne Spielzüge kennzeichneten dieses einem Finale in jeglicher Hinsicht würdige Spiel. Eintracht ging nach 4 Minuten durch einen schönen Spielzug und kühlen Abschluss in Führung, aber unsere Mannschaft zeigte Moral. Ein schöner Diagonalpass über das halbe Feld fand einen unserer Offensivspieler, der sich nicht zweimal bitten ließ und nach 6 Minuten ins untere linke Eck zum Ausgleich traf. Das Spiel wogte hin und her, bis Hombruch anderthalb Minuten vor Schluss einen Pass im TSC-Aufbauspiel abfangen konnte. Der Ball landete bei unseren Farben und konnte aus kurzer Distanz zum Führungstreffer verwertet werden. Das Spiel war gedreht, unsere Mannschaft brachte die verbleibende Schlussminute mit leidenschaftlichem Einsatz über die Runden und hatte durchaus noch die Chance zum dritten Tor.

Als die Schlusssirene ertönte, kannte der Jubel keine Grenzen. Die Anspannung fiel von Spielern und Trainern ab, und die Freude über den Stadtmeistertitel war riesig. Ein tolles Finalspiel zweier sehr guter U10-Mannschaften wurde durch ein Quäntchen mehr an Siegeswillen entschieden – das brachte dieses Mal der Hombrucher SV mit.

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad Groppe-Halfsize
Ad Heppe und Steinborn
Ad Sparda Bank - West