DFB zeichnet den Hombrucher SV für erfolgreiche Nachwuchsförderung aus

25.04.2018
hsv

Ein dickes Lob für die Nachwuchsförderung und einen Scheck des Deutschen Fußball-Bundes und des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen in Höhe von 7400 Euro gab es am vergangenen Samstag im Rahmen des FLVW-Vereinsforums im SportCentrum Kaiserau für die Jugendabteilung des Hombrucher SV. Der stolze Betrag ist ein nachträglicher Lohn für die Ausbildung der Talente Luca Kilian (heute Borussia Dortmund) und Felix Götze vom FC Bayern München.

Möglich wurde dies durch das Bonussystem des DFB, der die Nachwuchsarbeit der Amateurvereine finanziell fördert. Die Grundlage für den DFB-Bonus ist der Einsatz von Nachwuchsspielern und Nachwuchsspielerinnen der Vereine in Junioren- beziehungsweise Juniorinnen-Nationalmannschaften. Die Beträge für die Amateurvereine berechnen sich nach der Dauer der Vereinszugehörigkeit (mindestens 24 Monate). So wird die Ausbildungsleistung der Vereine honoriert, die mit ihrem Einsatz wesentlich zur sportlichen Entwicklung der Spieler/innen beigetragen haben.

Innenverteidiger Luca Kilian, Enkel des ehemaligen BVB-Lizenzspielers Amand Theis, wechselte im Jahre 2011 vom Hombrucher SV zur Borussia. Dort ist der 18-Jährige aktuell fester Bestandteil der Stammformation von Trainer Benjamin Hoffmann in der A-Junioren-Bundesliga. Auch Felix Götze, jüngerer Bruder von Nationalspieler und BVB-Profi Mario Götze und wie Luca Kilian Innenverteidiger, wurde in Hombruch ausgebildet, bevor auch er zum BVB ging. 2014 zog es ihn zum FC Bayern, der ihn vor dieser Saison mit einem Profivertrag ausstattete. In der laufenden Spielzeit kam der 20-Jährige auf bislang 17 Einsätze in der Regionalliga Bayern.

Mario Götze ein prominenter Vorgänger
Zu ihren prominenten Vorgängern gehört Mario Götze, der zwischen 1998 und 2001 beim FC Eintracht Hombruch spielte, bevor der Klub mit dem damaligen Hombrucher SV 09 fusionierte. Für die Ausbildung des 63-maligen A-Nationalspielers und Sieg-Torschützen im WM-Finale 2014 gegen Argentinien hatte der Hombrucher SV bereits im Jahre 2008 eine Bonuszahlung erhalten.

Die jetzige Ehrung wurde vom FLVW-Vizepräsidenten Jugend, Holger Bellinghoff, und Harald Ollech, dem Vorsitzenden des FLVW-Jugendausschusses, vorgenommen. Kreisvorsitzender Jürgen Grondziewski nahm den Scheck als Vertreter des Hombrucher SV dankend entgegen. Mit ihm freute sich Hans Walter von Oppenkowski als Vertreter des Kreises Dortmund.

Das DFB-Bonussystem wurde im Jahr 2002 initiiert. Die finanziellen Mittel werden jährlich ausgeschüttet. Für 2017 gehen insgesamt 58 350 Euro an 21 Vereine im westfälischen Verbandsgebiet. Die Gelder sind zweckgebunden und zur weiteren Förderung des Jugendfußballs in den betreffenden Vereinen einzusetzen.

http://www.flvw-k11.de/index.php/home-6/fussball-senioren/2945-dfb-zeichnet-den-hombrucher-sv-fuer-erfolgreiche-nachwuchsfoerderung-aus

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad LVM - Preuhs & Weiß
Ad Heppe und Steinborn
Ad Bäderstudio Kresse - Bad und Sanitär-Halfsize