E3 schnuppert internationale Luft

21.10.2019
e3-niederlande

Am vergangenen Samstag konnte unsere E3 beim Dutch Touch U11 Herbstcup in Groesbeek bei Nijmegen internationale Luft schnuppern. Auf einer großflächigen Sportanlage (drei Großfeld- und zwei Kleinfeldplätze) hatten unsere Jungs bei regnerischem Wetter drei Gruppenspiele und ein Platzierungsspiel vor sich.

Direkt im ersten Gruppenspiel trafen unsere Jungs auf den späteren Turniersieger, dem Clio Team 2. Die japanische Auswahl, die mit zwei Mannschaften am Turnier teilnahm, zeigte uns, wie das Spiel ohne Ball aussehen muss. In ständiger Bewegung machten sie unseren Jungs das Fußballspielen schwer und gingen in der 4. Minute verdient in Führung. In der Folge kamen unsere Jungs besser ins Spiel und drängten auf den Ausgleich – jedoch leider vergebens. Ein in der Schlussminute gegebener Neunmeter konnte von uns nicht zum Ausgleich genutzt werden. Somit ging das Spiel unglücklich mit 0:1 verloren.

Im zweiten Gruppenspiel trafen unsere Jungs auf den DE Treffers (Niederlande). Die ersten zehn Minuten gehörten ganz klar unseren Jungs, die in der 7. Minute durch einen sehenswerten Spielzug in Führung gingen. Das zweite Tor lag in der Luft, als wir durch einen Konter das 1:1 kassierten. Nach dem Ausgleich spielten unsere Jungs unkonzentrierter und wurden mit dem 1:2 und 1:3 innerhalb kürzester Zeit bestraft. In der 16. Minute konnten wir den 2:3 Anschlusstreffer erzielen. Für mehr hat es nicht mehr gereicht und das Spiel ging somit 2:3 verloren.

Für das dritte Gruppenspiel gegen den DOVO Veenendaal (Niederlande) hatten sich unsere Jungs einiges vorgenommen, konnten dies aber leider nicht auf dem Platz umsetzen. In der 4. Minute sind wir durch einen schweren "Schnitzer" 1:0 in Rückstand geraten. Bis zum Schluss drängten wir auf den Ausgleich, wurden jedoch in der 19. Minute ausgekontert und verloren auch dieses Spiel mit 0:2.

Im Platzierungsspiel um den 7. Platz mussten unsere Jungs gegen RKSV Margriet Oss (Niederlande) antreten. Zwanzig Minuten lang belagerten wir den Strafraum des Gegners. Doch die Tore am heutigen Tag schienen für uns „verriegelt und verrammelt" zu sein. Somit musste die Entscheidung im 9-Meterschießen fallen, welches wir verdient mit 4:3 gewannen.

Für unsere Jungs war der Turniertag und die Möglichkeit gegen internationale Mannschaften antreten zu können eine riesige Erfahrung. Sie haben gemerkt, dass jeder kleine Fehler bestraft wird. Besonders bei den Japanern konnten sich unsere Jungs vieles abgucken. Gute Technik, immer in Bewegung und ein gutes Zusammenspiel waren beeindruckend. Unsere Jungs brauchen aber nicht allzu sehr enttäuscht zu sein, denn sie haben gut mithalten können. Es waren nur Kleinigkeiten, die den Unterschied ausgemacht hatten. Doch vor allem hat uns das Glück ein wenig gefehlt.

Wir freuen uns auf die Spiele und Turniere die noch vor uns liegen. Weiter so!

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad Othomed links
Ad Heppe und Steinborn
Ad Hecker-Halfsize