U15 misst sich mit den besten NLZs Deutschlands

22.01.2023
U15 Hallenfußball Iserlohn

Nur ein einziges Hallenturnier spielte die U15 des Hombrucher SV in der Rückrundenvorbereitung. Und das hatte es in sich, messen sich bei den Iserlohner Hallenmasters doch seit mehreren Jahren die besten Nachwuchsleistungszentren Deutschlands.

Dabei sind die Hombrucher eher unplanmäßig als „Ausfallreserve“ ins Turnier reingerutscht. Aufgrund der Absage von Mainz 05 fragte der Cheforganisator des Turniers beim aus Iserlohn stammenden Trainer Dominik Starke an, der nicht „Nein“ sagen konnte: „Mit meinem Team in meiner Heimatstadt in einem solchen Teilnehmerfeld mitzumischen, erschien mir für meine Jungs ein einmaliges Erlebnis. Natürlich haben wir sofort dankend zugesagt“, so der Coach der U15.

Und so reiste man bei bestem Hallenturnier-Wetter ins verschneite Iserlohn, um sich neben lokalen Teams wie SSV Kalthof (Veranstalter, Kreisliga A), Borussia Dröschede (Bezirksliga), BSV Menden und FC Iserlohn U14 (Landesliga) sowie der U15 des FC Iserlohn (Westfalenliga) mit Teams wie RB Leipzig, Bayern Müchen oder Rapid Wien zu messen.

In einer starken Vorrundengruppe trat man auf einem tadellosen Kunstrasen, der eigens für das Turnier in der Sporthalle verlegt wurde, gegen Fortuna Düsseldorf, VfB Stuttgart, RB Leipzig und FC Iserlohn U14 an.

Vorrunde Spiel 1: Hombrucher SV vs. Fortuna Düsseldorf (2:4)Im ersten Spiel traf man auf das Team von Fortuna Düsseldorf, gegen die man bereits in der Hinrunde der Meisterschaft gespielt hatte. Wie schon auf dem Feld zeigten sich die Rheinländer sehr spielstark und hatten erneut einen herausragenden Schlussmann zwischen den Pfosten stehen. Dennoch konnten die Hombrucher zunächst mit 2:0 in Führung gehen, zeigten sich aber mit zunehmender Spieldauer zu fahrlässig vor dem gegnerischen und eigenen Tor, sodass die Fortuna das Spiel zu ihren Gunsten zu einem 2:4 drehen konnte.

Vorrunde Spiel 2: Hombrucher SV vs. VfB Stuttgart (1:5)Gegen den späteren Viertplatzierten gab es für den HSV nichts zu holen. Während der VfB seine Qualität unter Beweis stellte, ließen die Hombrucher Mut, Entschlossenheit und Spielstärke vermissen.

Vorrunde Spiel 3: Hombrucher SV vs. RB Leipzig (4:3)Das dritte Vorrundenspiel sollte für die Hombrucher das wohl fulminanteste werden. Gegen den Topklub aus Leipzig gewannen die Hombrucher völlig verdient mit 4:3, drehten zwischenzeitlich einen 1:2-Rückstand in eine 4:2-Führung und zeigten mit einer herausragenden Kombination aus spielerischer Qualität und leidenschaftlicher Intensität, dass sie nun im Turnier angekommen waren.

Vorrunde Spiel 4: Hombrucher SV vs. FC Iserlohn U14 (6:1)Im letzten Vorrundenspiel wollte man an die starke Leistung im Spiel gegen Leipzig anknüpfen. Dies gelang mit einer erneut überzeugenden Leistung eindrucksvoll, sodass man den Landesliga-Jungjahrgang ungefährdet und deutlich besiegen konnte.

Somit schlossen die Hombrucher die Vorrundengruppe punktgleich mit Düsseldorf und Leipzig und nur aufgrund des schwächeren Torverhältnisses auf dem vierten Platz ab und qualifizierten sich für die am Sonntag folgende Zwischenrunde. Hier traf man auf den Hamburger SV, Bayer 04 Leverkusen und Eintracht Frankfurt.

Zwischenrunde Spiel 1: Hombrucher SV vs. Hamburger SV (2:2)Im Duell der beiden HSV-Teams zeigten die Hombrucher eine ordentliche Leistung, mit der man gegen den Zweitligisten ein Unentschieden erspielte. Dennoch hätte man dieses Spiel mit einer ähnlichen Leistung wie zum Abschluss der Vorrunde durchaus auch gewinnen können und zeigte die bessere Spielanlage als die Norddeutschen. 

Zwischenrunde Spiel 2: Hombrucher SV vs. Bayer 04 Leverkusen (1:3)Gegen starke Leverkusener verlor man äußerst unglücklich. Der HSV konnte das Spiel lange offenhalten, der favorisierte Bundesligist zeigte sich in den entscheidenden Situationen aber etwas abgezockter. Das entscheidende 1:3 fiel in Unterzahl nach einer mehr als zweifelhaften Zeitstrafe gegen den HSV. Auch in diesem Spiel wäre mit etwas mehr Spielglück mehr drin gewesen, der Sieg für ein insgesamt etwas besseres Bayer 04 geht aber in Ordnung.

Zwischenrunde Spiel 3: Hombrucher SV vs. Eintracht Frankfurt (0:3)Gegen den späteren Turniersieger war beim HSV die Luft raus. Mit einem Sieg gegen Frankfurt wäre man tatsächlich im Viertelfinale dieses hochkarätigen Turniers gewesen. Doch während bei den Hombruchern entweder die Luft raus zu sein schien oder die Nervosität Oberhand gewann, zeigte sich die Eintracht entschlossener und körperbetonter, sodass das Ergebnis völlig in Ordnung ging. 

Fasst man die Punkte der Vor- und Zwischenrunde zusammen, kommen die Hombrucher auf einen achtbaren zwölften Platz von zwanzig Teams und man hat eine bessere Punkteausbeute als die Teams von Bochum, Schalke und Wolfsburg vorzuweisen. Hinzu kommen neben einigen engen Niederlagen, in denen man mit großen NLZs mithalten konnte ein verdientes Unentschieden gegen den Hamburger SV und ein grandioser Sieg gegen RB Leipzig. Das Team der Hombrucher präsentierte sich an beiden Tagen als durchaus konkurrenzfähig in diesem fulminanten Teilnehmerfeld und zeigte dabei neben viel Leidenschaft und Kampfgeist auch eine erfrischende Spielanlage im Spiel mit dem Ball. Dass man letzten Endes vom späteren Turniersieger um den Einzug ins Viertelfinale gebracht wurde, ist als Niederlage somit durchaus zu verschmerzen.

Trainer Dominik Starke fasst die Leistung seiner Mannschaft lobend zusammen: „Wir wollten nicht als weiterer Amateurklub das Teilnehmerfeld nachträglich komplettieren, sondern als weiterer ambitionierter Regionalligist. Das ist uns eindrucksvoll gelungen. Wir haben die Lokalvertreter und einige NLZs hinter uns gelassen, besiegt oder maximal geärgert. Ein großes Kompliment an jeden einzelnen Spieler, dass er den Verein so herausragend repräsentiert hat. Das Team hat ein tolles Turnier gespielt und die Jungs werden dieses Event sicherlich so schnell nicht vergessen.“

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad Neuhoff-Halfsize
Ad Hecker-Fullsize
Ad Bäderstudio Kresse - Bad und Sanitär-Halfsize