U14 weiter ungeschlagen in der Westfalenliga

12.09.2020
U14 weiter ungeschlagen in der Westfalenliga

Nach dem 2:1-Auswärtssieg am letzten Spieltag in Hamm ging Hombruch mit breiter Brust in das erste Westfalenliga-Heimspiel gegen die U15 von SF Siegen. 1:1 hieß es schließlich nach 70 Minuten in einer intensiven Partie am Waldhausweg in Lücklemberg.

Hombruch vertraute der taktischen Grundordnung aus dem Auftaktspiel, während sich SF Siegen sehr ballsicher zeigte und versuchte, über klare Kombinationen und konsequentes Flügelspiel zum Erfolg zu kommen. Zwar ergaben sich für Hombruch einige durchaus gute Möglichkeiten durch schnelles Spiel in die Spitze, die jedoch nicht konsequent zu Ende geführt wurden. Aber beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend, sodass es mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden in die Pause ging.

Sechs Minuten nach Wiederanpfiff gelang es dem Gast aus Siegen, sich über die eigene linke Seite stark nach vorn zu kombinieren. Der Siegener Flügelspieler kam zum Flanken; danach war der Angriff kaum noch zu verteidigen, der Siegener Angreifer zeigte seine ganze Klasse und brachte seine Farben mit einem schulmäßigen Kopfball in Führung.

Doch Moral und Einsatzbereitschaft unserer U14 stimmen, und so gab der Treffer weniger den Gästen Auftrieb, sondern leitete im Gegenteil die stärkste Phase der Gastgeber ein. Hombruch gelang es mehr und mehr, das Spielgeschehen in die Siegener Hälfte zu verlagern. In der 50. Minute bot sich unserer Mannschaft die große Möglichkeit zum Ausgleich. Unser rechter Außenspieler konnte einen langen Flankenball mit einem guten ersten Kontakt mitnehmen und den Ball am Siegener Torwart vorbei schieben. Der Ball ging an den Innenpfosten und rollte auf der Torlinie entlang, bevor die Gäste ins Toraus klären konnten. Nach der anschließenden Ecke lag der Ball dann im Netz, der Jubel bei den Hombrucher Farben war groß – aber der Schiedsrichter hatte ein Offensivfoul gesehen und erkannte den Treffen nicht an.

Aber unsere U14 ließ nicht locker und blieb bissig in den Zweikämpfen. In der 60. Minuten schickte unser zentraler Mittelfeldspieler nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte unseren Stürmer auf Reisen, der 25 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball am herauseilenden Schlussmann vorbeispitzeln konnte, sodass sein Sturmpartner keine Mühe hatte zum verdienten 1:1 einzuschieben.

Leider verletzte sich der Siegener Schlussmann bei dieser Aktion ohne Einwirkung des Hombrucher Spielers so schwer, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden musste und die Partie 15 Minuten unterbrochen war.

In den letzten Spielminuten gelang es Hombruch gut, den Gegner vom Tor fernzuhalten und sich noch eigene Chancen zu erspielen, die jedoch ungenutzt blieben. So blieb es beim Unentschieden, das insofern gerecht war, als Hombruch zwar die klareren Tormöglichkeiten verzeichnete, der Gast der SF Siegen aber über die reifere Spielanlage verfügte und auch mehr Spielanteile hatte.

Am nächsten Samstag geht es für unsere U14 zum Auswärtsspiel nach Wiedenbrück, wo die Mannschaft an die bisherigen Leistungen anknüpfen will.

Bei aller Freude über geglückten Saisonstart will das Team nicht versäumen, dem Siegener Torwart gute Besserung und schnelle Genesung zu wünschen.

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad ballsportdirekt-Halfsize
Ad MAZDA - Bonnermann & Hüls
Ad MAZDA - Bonnermann & Hüls r