Last-Minute-Sieg gegen SW Wattenscheid!

28.10.2020
Last-Minute-Sieg gegen SW Wattenscheid!

Last-Minute-Sieg gegen SW Wattenscheid!

Der Fußballgott ist am Sonntag (25.10) an die Deutsch-Luxemburger Straße zurückgekehrt und verhalf dem Hombrucher SV zu einem 2:1 Sieg. Die Unterstützung von Oben ließ allerdings fast 90 Minuten auf sich warten. Der HSV fand überhaupt nicht ins Spiel und zeigte bis auf 10 Minuten im zweiten Durchgang eine schlechte Vorstellung. Zwar hatte die Erste von Beginn an mehr Ballbesitz als die Bochumer Gäste, jedoch konnte man damit nur selten Gefahr ausüben. Gegen die gut organisierte Wattenscheider Defensive fand die Mannschaft einfach kein Mittel um zu Torchancen zu kommen. Noch schlimmer war jedoch die Tatsache, dass man durch eigene Fehler den Gegner zu Torchancen einlud. So hätte der HSV mit ein wenig Pech schon zu Halbzeit hinten gelegen. Einzig Torhüter Jan Hennig präsentierte sich in Bestform und verhinderte schlimmeres im ersten Durchgang. Die zweite Halbzeit begann etwas schwungvoller für die Hombrucher. Es boten sich zwei drei ordentliche Einschussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Die Offensivbemühungen fanden allerdings in der 56. Minute ein jähes Ende, als die Gäste den Führungstreffer erzielten. Zuvor ließ man sich in der Defensive zu leicht abkochen, so dass ein vollendeter Querpass im 16er den Weg ins Tor fand. Im Anschluss spiegelte sich das Bild der 1. Halbzeit wieder. Viel Ballbesitz für den HSV, der wenig Ertrag brachte. Auf der anderen Seite immer mal wieder gefährliche Umschaltaktionen der Wattenscheider. Selbst die optimistischsten Zuschauer glaubten nicht mehr an die Wende. In der 89. Spielminute gab es nach einem Foul im Strafraum an Christian Wazian noch einmal Hoffnung. Doch passend zum Spielverlauf konnte HSV-Torjäger Yassir Mhani den fälligen Strafstoß nicht versenken. Doch dann begann die irre Aufholjagd binnen 4 Minuten. Zunächst fasste sich der eingewechselte Raimund Büth in der 91. aus gut 20 Metern ein Herz und drosch den Ball unhaltbar in den linken oberen Torwinkel. 1:1! Anschließend mussten die HSV Anhänger noch einmal Zittern. SWW bekam einen Freistoß in der 94. Minute am 16er-Eck zugesprochen. Der ruhende Ball konnte jedoch geklärt werden und plötzlich liefen die Gastgeber mit 4 Spielern auf das gegnerische Tor zu. Roman Geist biss sich auf Außen im 1vs1 Duell durch und flankte den Ball in die Mitte. Joker Christian Wazian behielt vor dem Tor die Nerven und vollendete zum umjubelten Siegtreffer. Abpffif.

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad Dustmann
Ad Orthomed mitte
Ad Michalak-Halfsize