U15 holt turbulentes Unentschieden beim Tabellenführer

12.02.2023
Mannschaftsfoto U15 22_23

Für die weite Anreise zum Tabellenführer SC Fortuna Köln bekam man in einem packenden Spiel mit sechs Toren und unterschiedlichen Kräfteverhältnissen in beiden Halbzeiten einiges geboten.

Beide Teams hatten ihre Auftaktspiele zum Rückrundenstart gewonnen und wollten mit entsprechend viel Rückenwind in das Spiel starten, in dem beide Teams nur drei Punkte Abstand zueinander vorzuweisen hatten. Grade einmal achtzehn Sekunden war das Spiel alt, als Mohammed mit dem ersten in die Spitze gespielten Ball zur frühen Führung für die Gäste aus Dortmund einnetzte. Das Tor war der Auftakt zu starken Hombrucher Anfangsminuten, ehe es bis zur Halbzeitpause zu einem deutlichen wie auch unerklärlichen Leistungsabfall kam. Während der Gastgeber sich als enorm konterstark entpuppte, wiesen die Hombrucher für sie eigentlich unübliche Konteranfälligkeiten auf. Folgerichtig führten die Rheinstädter zur Halbzeitpause durch drei sehenswerte Konteraktionen mit 3:1 und hatten das Spiel zurecht gedreht. 

Die Hombrucher nutzten die Halbzeitpause, um sich aufzuraffen und zurück zu ihrer gezeigten Stärke aus der Vorwoche im Heimspiel gegen den SV Lippstadt zu finden. In der zweiten Halbzeit zeigte man sich defensiv deutlich stabiler, hatte die gefährliche Offensive der Gastgeber nahezu problemlos im Griff und zeigte insgesamt deutlich mehr Intensität und Präsenz. Gleichwohl vergaßen die Hombrucher nicht, dass sie einen Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen hatten und erspielten sich einige sehenswerte Torchancen. Dennoch benötigte es einen durch Mohammed herausgeholten und durch Sinapidis verwandelten Strafstoß, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Wieder war es Mohammed, der mit seinem dritten Tor im zweiten Spiel für den vielumjubelten Ausgleich sorgte. Kurz vor Schluss erhielt der Gegner in einem zwar intensiv und hart geführten, aber jederzeit fairen Spiel aufgrund einer verbalen Entgleisung eine rote Karte, sodass die Hombrucher bis zum Schlusspfiff sogar noch auf das Siegtor drängten. 

Doch das sollte nicht mehr fallen, sodass am Ende des Tages eine durchaus gerechte Punkteteilung zweier ambitionierter Mannschaften zu Buche steht, die jeweils eine Hälfte des Spiels besser waren als der Gegner. Die Hombrucher haben den Abstand zur gefährlichen Tabellenregion somit aufrechterhalten und bleiben zudem in Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. Dass man den Blick durchaus auch nach oben richten darf, wurde durch ein ausgeglichenes und verdientes Unentschieden gegen den bisherigen Tabellenführer untermauert. 

Am kommenden Wochenende treten die Hombrucher beim Landesligisten Westfalia Soest das erste Mal im Westfalenpokal an (3. Runde), bevor man in vierzehn Tagen den FC Hennef zum nächsten Ligaspiel zuhause empfängt.

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad Debitel / Mobilcom (Pos1)
Ad Debitel / Mobilcom (Pos2)
Ad Elektro Weichert