U15 verliert mit Licht und Schatten

31.10.2022
U15 22_23 Hinspiel gegen Viktoria Köln

Die durch Coronaerkrankungen und Verletzungen ausgedünnte U15 musste sich im vorletzten Heimspiel der Hinrunde gegen ein spielstarkes Team von Viktoria Köln mit 1:3 geschlagen geben. Ein Leistungsabfall im zweiten Durchgang sowie die für das Team mittlerweile obligatorische Chancenverwertung standen einem oder drei erreichbaren Punkten schlussendlich im Weg.

Dass gleich mehrere Leistungsträger neben drei länger verletzten Spielern fehlten, merkte man der Mannschaft von Trainer Dominik Starke im ersten Durchgang absolut nicht an. Nicht ganz so runde taktische und spielerische Abläufe aufgrund einiger Veränderungen in der Startaufstellung machte das Team durch viel Leidenschaft, Intensität und gezieltes Spiel in die Tiefe wett und ließ den Gegner mit seiner bekannten Spielstärke nicht zur Entfaltung kommen. Doch wie so oft wurden gut herausgespielte Torchancen nicht genutzt, mehrfach standen Fischer, Ahmedov oder El Kourachi frei vor dem Gästetor und vergaben hochklassige Chancen. Lediglich einmal klingelte es im gegnerischen Kasten, als Fischer einen herausragenden tiefen Steckpass zum 1:0 verwertete. Doch dieses Tor schien für die Kölner ein Weckruf zu sein, erhöhten die Gäste aus der Domstadt fortan den Druck und drängten auf den Ausgleich zur Pause. Ein inkonsequentes Vorwärtsverteidigen ließ einen Kölner Akteur aus etwas dreißig Metern unbedrängt zu einem sehenswerten Fernschusstor kommen. 

Viktoria Köln nahm den Schwung aus den Schlussminuten der ersten Halbzeit mit in den zweiten Durchgang, während die Gastgeber nicht mehr richtig in den Tritt kamen, zu oft hinterherliefen, immer einen Schritt zu spät kamen und selbst kaum noch Entlastungsangriffe nach vorne produzierten. Und so zeigte sich ein umgekehrtes Bild in Durchgang zwei, waren die Kölner doch nun dominant und entfalteten ihre Spielstärke. Die Hombrucher schienen ihre Körner im ersten Durchgang verbraucht zu haben. Die zahlreichen Wechsel auf beiden Seiten spielten ebenfalls eher den Kölnern in die Karten, brachten sie doch in der Schlussphase viele kleine spielstarke frische Spieler von der Bank, während der HSV dem gebeutelten Personal Tribut zollen musste. Folgerichtig belohnten sich die Kölner in der Schlussphase mit zwei Toren und nutzten somit ihre Chancen in der zweiten Halbzeit konsequenter als es die Hombrucher im ersten Durchgang mit ihren Chancen taten. 

„Dieses Spiel war ein weiteres, was man gemessen an den Chancen niemals verlieren darf. Der erste Durchgang ging klar an uns, der zweite klar an die Gegner, sodass ein Unentschieden für beide Teams gerecht gewesen wäre. Doch Köln zeigte heute die reifere Spielanlage und vor allem mehr Konsequenz vor dem gegnerischen Tor, was uns heute nicht zum ersten Mal in dieser Saison fehlte“, konstatiert ein enttäuschter Trainer.

Die Hombrucher U15 versäumte es somit ein weiteres Mal, wichtige Punkte in der Regionalliga einzufahren und sich für einen zumindest in der ersten Halbzeit couragierten Auftritt zu belohnen. Das Restprogramm wird mit Borussia Dortmund, Alemannia Aachen, Fortuna Düsseldorf und Rot Weiß Oberhausen zu allem Überfluss auch nicht leichter. Trainer Dominik Starke erwartet einen harten Schlussspurt in der Hinrunde: „Es warten neben dem Bonusspiel gegen den BVB drei enge Spiele auf uns. Wir konnten bisher in jedem Spiel entweder mithalten oder waren teilweise besser, was sich aber eben nicht in den eingefahrenen Ergebnissen und Punkten widerspiegelt. Das ist extrem unbefriedigend, doch nur wir selbst können es ändern.“

Die Meisterrunde rückt mit sieben Punkten aus sieben Spielen und mit Blick auf das Restprogramm zunächst erst einmal in den Hintergrund, was angesichts einer leistungsstarken und sehr ausgeglichenen Staffel für den Hombrucher SV kein Genickbruch ist. Dennoch geht es für die HSV-U15 darum, in der Hinrunde noch genug Punkte zu sammeln, um in der Rückrunde in einer möglichen Abstiegsstaffel mit genug Polster zu den Abstiegsrängen zu starten.

Das nächste Ligaspiel findet am kommenden Sonntag um 11 Uhr auf dem Trainingsgelände des BVB statt. Auch, wenn die Schwarzgelben der klare Favorit sind, wird der HSV die Herausforderer-Rolle annehmen und auf die eigenen Gesetze von Stadtderbys hoffen.

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad Neuhoff-Halfsize
Ad Hecker-Fullsize
Ad Bäderstudio Kresse - Bad und Sanitär-Halfsize