Spitzenspiel der U12 ohne Tore

02.11.2019
20191027 HSV U12 I

Wenn der Tabellenerste auf den -zweiten trifft, ist für Spannung gesorgt. Nach 60 Minuten trennten sich in einem intensiven, aber an fußballerischen Höhepunkten armen Spitzenspiel die U12-Vertretungen des FC Brünninghausen und des Hombrucher SV torlos 0:0.

Beide Teams dominierten bisher verlustpunktfrei die Kreisliga A, und der gegenseitige Respekt war durchaus spürbar. Brünninghausen war bemüht, direkt nach Anpfiff die Initiative im Spiel zu übernehmen, aber die erste Großchance verzeichnete Hombruch. Nach einem guten Konter lief unser linker Offensivspieler allein auf das gegnerische Tor, lupfte den Ball über den Schlussmann, aber auch über das Tor.

Das Spiel änderte sich nicht: Hombruch stand tief, ließ den Gastgeber das Spiel machen und versuchte, ins Umschaltspiel und damit zu Kontern zu kommen. Brüninnghausen hatte mehr Spielanteile, aber konstruktive Angriffe blieben Mangelware. Tormöglichkeiten ergaben sich auf beiden Seiten fast nur aus gegnerischen Fehlern, wobei Brünninghausen ein Chancenplus verzeichnen konnte.

Torlos ging es nach 30 Minuten zum Pausentee. Nach Wiederanpfiff war Hombruch bemüht, das Heft das Handelns stärker in die Hand zu nehmen, aber das gelang heute nur ansatzweise. Im Gegenteil bot sich dem FC Brünninghausen in der 41. Minute die größte Chance des gesamten Spiels. Nach einem Zweikampf an der Strafraumlinie zeigte der Schiedsrichter auf den Strafstoßpunkt - kann man geben, muss man sicherlich aber nicht. Der Hombrucher Schlußmann ahnte jedoch die Ecke und konnte den Strafstoß recht souverän parieren.

Anschließend erhöhte Hombruch den Druck, aber es gelang den Jungs von der Deutsch-Luxemburger-Straße zu selten, ihre Angriffe konsequent zu Ende zu spielen. Die beste Chance zur Führung bot sich für die Hombrucher Farben in der 56. Minute. Mit sauberen Passspiel gelang es Hombruch, das zweite Spieldrittel zu überbrücken: Unser zentraler Mittelfeldspieler konnte seinen Gegenspieler aussteigen lassen und sein Vertikalpass fand unseren Zentrumsspieler, der aber beim Abschluss in zentraler Position auf Höhe des Strafstoßpunkts noch bedrängt wurde, sodass der Ball knapp am linken Torpfosten vorbeistrich.

Es gab noch eine Minute Nachspielzeit; dann beendete der Schiedsrichter die Partie. Das Spiel war für die zahlreichen Zuschauer sicherlich kein spielerischer Leckerbissen, aber über die gesamte Spielzeit von hoher Intensität geprägt und immer spannend. Beide Teams zwangen einander zu vielen Fehlern und rieben sich in Abnutzungskämpfen auf.

Hombruch muss am Ende mit dem Punkt zufrieden sein, weil der FC Brünninghausen etwas mehr für das Spiel investierte und mit dem Strafstoß auch die größte Chance des Spiels hatte.

Die Hombrucher U12 bleibt mit dem Unentschieden weiter in der Spur und kann den schweren Meisterschaftsspielen im November gegen die U13 des FC Merkur und die U12 von TSC Eintracht optimistisch entgegen blicken.

Unterstützer

Sky im Vereinsheim

Fußball live bei uns im Vereinsheim auf Großbildleinwand!

Hombruch-Forum


HSV-APP

Die HSV-App,
für Smartphone
oder Tablet.
Jetzt kostenfrei
installieren!



HSV-Kollektionen

Ad Neuhoff-Halfsize
Ad B&R GbR
Ad Abisol Banner rechts